CANopen DeviceExplorer Basis Version

Inspektion & Konfiguration von CANopen-Geräten

Integrierte CANopen-Masterfunktionalität mit direktem Zugriff auf das Object Dictionary

sysWORXX CANopen Source Code

CANopen DeviceExplorer ist ein vielseitig einsetzbares Werkzeug für Entwicklungs-, Test-, Diagnose und Serviceaufgaben. Die integrierte CANopen-Masterfunktionalität erlaubt durch direkten Zugriff auf das Object Dictionary (OD) die Inspektion und Konfiguration von CANopen-Geräten. Die notwendigen Informationen über das jeweilige Gerät werden aus dem elektronischen Datenblatt des Geräts (EDS oder XDD-Format) gelesen oder per Online-Zugriff direkt vom Gerät abgefragt. Mithilfe der standardisierten DCF-Dateien (Device Configuration Files) können modifizierte Gerätekonfigurationen gespeichert und geladen werden. Zusätzlich ist die Verwaltung ganzer CANopen-Netzwerke in Projektdateien möglich.

  • Vorteile in Hard- und Software

    Der bereits in der Standardversion enthaltene CAN-Analyzer entspricht dem Funktionsumfang des auch separat erhältlichen CANinterpreter. Er erlaubt das Monitoring des CAN-Busses in Echtzeit und unterstützt somit die Inbetriebnahme und Diagnose des Netzwerks. Der Anwender kann sich die auf dem Bus übertragenen Nachrichten sowohl in Form nativer CAN-Telegramme (CAN Layer 2) oder entsprechend interpretiert als CANopen-Nachrichten (Layer 7) anzeigen lassen. Die optionale Aufzeichnung des Datenverkehrs erlaubt eine spätere Offline-Analyse.

    Der CANopen DeviceExplorer erzeugt Hardware-Timestamps, die von den sysWORXX USB-CANmodulen erzeugt werden. Somit ist eine hochpräzise zeitliche Darstellung des Nachrichtentransfers auf dem CAN-Bus möglich. In Verbindung mit dem Process Data Linker plug-in wird der CANopen DeviceExplorer zum allumfassenden Komplettwerkzeug, das sämtliche für Projektierung, Inbetriebnahme, Analyse und Fehlersuche notwendigen Funktionalitäten abdeckt.

    Erweiterte Hardware Unterstützung
    SYS TEC electronic bietet außergewöhnlichen Support für CAN-Bus Interfaces verschiedener Hersteller. Sie sind nicht auf einen bestimmten Anbieter begrenzt.

  • Eigenschaften / Details

    CDE_Objectbrowser
    • Speichern und Laden von Geräte- und Netzwerkkonfigurationen
    • Projektorientierte Netzwerkkonfiguration auf Basis von CANopen EDS und DCF Dateien
    • Online- und Offline-Zugriff auf das Object Dictionary von CANopen-Geräten
    • Integrierte CANopen-Masterfunktionalität: NMT-Kommandos (Start/Stop Netzwerk), Knotenüberwachung (Start/Stop Guarding & Heartbeat), Konfiguration von PDOs (Mapping & Communication Parameter), Rücksetzen von CANopen-Geräten (Reset Communication,Reset Node)
    • Integrierter CAN-Analyzer zum Monitoring des Busses in Echtzeit: Anzeige von CAN-Telegrammen (CAN Layer 2), Interpretation von CANopen-Nachrichten (CAN Layer 7)
    • Aufzeichnung der CAN-Telegramme und spätere Interpretation
    • Anzeigen und manuelles Senden von PDOs
    • Interpretation der CAN-Daten nach anwenderspezifischen Vorgaben
    • Download der Geräte- und Netzwerkkonfiguration via CAN-Bus
    • Netzwerkscan zur Erkennung am Bus angeschlossener Geräte
    • Einmaliges oder zyklisches Senden von CAN-Nachrichten oder Sequenzen
  • Add-ons

    Weitere Plug-Ins sind separat lizensierbar:

    CANopen DeviceExplorer PDL (Process Data Linker) plug-in
    komplettiert den CANopen DeviceExplorer zu einem allumfassenden Werkzeug für die Projektierung und Inbetriebnahme von komplexen CANopen-Netzwerken. Das Plug-in verknüpft Prozessdaten-Objekte verschiedener Geräte miteinander in entsprechenden PDOs. Dazu werden die notwendigen Einträge für Communication- und Mapping-Parameter erstellt und in den DCF-Dateien der beteiligten Geräte abgelegt. Auf Wunsch lassen sich die Konfigurationsdaten auch sofort im Concise Storage Format auf die jeweiligen Geräte übertragen und dort persistent speichern. Mit wenigen Klicks können die Verknüpfungen zwischen den Geräten definiert werden. Es werden keine Detailkenntnisse von CANopen mehr benötigt und damit wird das PDO-Linking deutlich vereinfacht.

    CANopen DeviceExplorer SRDO plug-in
    beinhaltet einen zusätzlichen Dialog für den CANopen DeviceExplorer und ermöglicht eine konsistente Konfiguration der CiA 304 konformen Safety Relevant Data Objects (SDRO) und damit eine sichere Übertragung von Prozessdaten.

  • Dokumente & Downloads

    NameTypeSizeAction
    U
    USB-CANmodul series Produktdatenblatt pdf6 MBDownload
    C
    CANopen DeviceExplorer for Linux P/N SO-1124 - Evaluation version 2.14.0 *Please note the shown plug-ins are not included in basic version of CANopen DeviceExplorer. zip48 MBDownload
    CANopen DeviceExplorer User Manual pdf984 KBDownload
    CANopen DeviceExplorer for Windows P/N SO-1124 - Evaluation version 2.14.0 *Please note the shown plug-ins are not included in basic version of CANopen DeviceExplorer. zip58 MBDownload
  • Bestellinformationen

    Bestellinformation

    Art.-Nr.

    Beschreibung

    3930017

    CANopen DeviceExplorer Basic Version

     

    Floating-Lizenz (USB Dongle) für CANopen DeviceExplorer für Windows / Linux, Dokumentation

    3930019

    CANopen DeviceExplorer Basic Bundle

     

    Floating-Lizenz (USB Dongle) für CANopen DeviceExplorer für Windows / Linux, USB-CANmodul1 mit Gerätetreibern, Kabel, Dokumentation

    3933009

    CANopen DeviceExplorer PDL plug-in

     

    *Die Verwendung dieses Plug-ins erfordert CANopen DeviceExplorer - Software - Floating Lizenz

    3933014

    CANopen DeviceExplorer SRDO plug-in

     

    *Die Verwendung dieses Plug-ins erfordert CANopen DeviceExplorer - Software - Floating Lizenz

    3933007

    J1939 Interpreter plug-in

     

    *Die Verwendung dieses Plug-ins erfordert CANinterpreter - Software - Floating Lizenz

Wir sind für Sie da - Kontaktieren Sie uns.

Ihr Ansprechpartner:

Ihr Vertriebsteam der SYS TEC electronic

Tel.: +49 3765 38600-2110
Ansprechpartner kontaktieren