Direkte Meshnet-Anbindung für IoT-Edge-Controller sysWORXX CTR-700

sysWORXX CTR-700: Kombination aus frei programmierbarem Edge- Controller & IoT-Gateway bekommt direkte Meshnet-Anbindung sowie erstes Erklärvideo

Sehr geehrte Kunden und Partner, 

die Nachfrage nach unserem neuesten Produkt, dem sysWORXX CTR-700, steigt von Projekt zu Projekt. Aufgrund der Vielseitigkeit dieses Geräts können viele unterschiedliche Use Cases bedient werden. Nun erhält unser Allroundtalent zusätzlich eine direkte Meshnet-Anbindung, um somit ohne Umwege Daten von (Meshnet-)Sensoren empfangen zu können. 

Warum Edge-Computing?

Edge Computing ist eine verteilte, offene IT-Architektur, die sich durch dezentralisierte Verarbeitungsleistung auszeichnet und die Grundlagen für Mobile Computing und IoT-Technologien schafft. Beim Edge Computing werden die Daten vom Gerät selbst oder von einem lokalen Computer oder Server verarbeitet und optional an ein Rechenzentrum/Cloud übertragen. Letzteres ist jedoch nicht zwingend für den Betrieb notwendig.

Edge Computing ermöglicht die Beschleunigung von Datenströmen, z. B. Datenverarbeitung in Echtzeit ohne Latenzzeiten. So können intelligente Anwendungen und Geräte nahezu umgehend auf Daten bei deren Erstellung reagieren. Dadurch werden Verzögerungen vermieden. 

Zudem ermöglicht Edge Computing eine effiziente Datenverarbeitung, bei der große Datenmengen nahe der Quelle verarbeitet werden können, sodass weniger Internetbandbreite benötigt wird. Dadurch verringern sich die Kosten und es wird sichergestellt, dass Anwendungen an Remote-Standorten effektiv eingesetzt werden können. Darüber hinaus ergibt sich für vertrauliche Daten ein zusätzliches Maß an Sicherheit, da Daten verarbeitet werden können, ohne sie in eine Public Cloud verlagern zu müssen.

Edge-Computing mit Meshnet-Anbindung

Das sysWORXX CTR-700 als linuxbasierter, industrietauglicher Hutschienenrechner mit Industrie-Standard-I/Os, Anbindung an CAN/CANopen, TCP/IP, Modbus und frei programmierbar in IEC61131-3, Node.js, Node-RED, Phyton, Java, etc. ist ab sofort mit einem Empfängerknoten für Mesh-Netzwerke verfügbar. 

Somit können ein Großteil der Daten von Sensoren oder direkt aus der Maschine gelesen und verarbeitet werden, bevor diese an die Cloud gesendet werden. Das bedeutet, dass unterschiedlichste Formate (Binärcode, Hexadezimal, etc.) eingelesen und als einheitliche, lesbare Daten ausgegeben werden. Damit ist eine schnelle Zuordnung der Daten zu den entsprechenden Sendequellen (z.B. Sensoren) möglich. 

Erster Erklärfilm für sysWORXX-Produkt

Aufgrund der Vielseitigkeit sowohl in der technischen Handhabung als auch in der Anwendung haben wir einen Erklärfilm entwickelt. Dieser soll auf einfache und anschauliche Weise darstellen, wie der Edge-Controller funktioniert und welche Möglichkeiten in der Anwendung realisierbar sind.

Viel Spaß beim Anschauen!

Kurzer Nachtrag zur embedded world 2018

Für alle, die nicht an der embedded world teilnehmen konnten, gibt es hier einen Nachtrag in Form eines Videos unserer Präsentaton zum Thema Node-RED. Natürlich ist auch der sysWORXX CTR-700 in Node-RED programmierbar. 

Head of Communications

Jan Schulze