sysWORXX Lösungen verbinden Welten

Geht nicht - gibt`s nicht!

Getreu dem Motto „Gedacht, gemacht“ haben sich in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal mittelständische Mitglieder des Marktplatz Industrie 4.0 e.V. zusammengefunden, um gemeinschaftlich eine technologische Komplettlösung für das produzierende Gewerbe zu erarbeiten. Unter der Prämisse mögliche Trade-offs für Kund*innen zu vermeiden entstand in kurzer Zeit und unter dezentraler Zusammenarbeit der fünf Spezialisten ein IIoT-Demonstrator, der unter anderem die nachfolgenden Use Cases entlang der gesamten Value Chain umsetzen und dabei die wichtigsten Alltagsprobleme in der Produktion wie eine zu geringe Auslastung der Ressourcen, zu hohe Stückkosten und unnötige Stillstände aufgrund von Intransparenz in den Abläufen lösen kann:

  1. Klimadaten Überwachung via Mesh Netzwerk,
  2. Kennzahlen vom Dashboard in der Edge bis in das ERP,
  3. Digitaler Zwilling der gesamten Produktion,
  4. Maschinen als Smart Products für die flexible Fertigung,
  5. Smart Maintenance durch Geschäftsprozessautomatisierung

 

5 Davids gegen Goliath

Noch nichts von unserer „5 Davids gegen Goliath“ - Gesamtlösung in Partnerschaft mit @SQL projekt, @qbee.io, @manaTec & @inasoft gehört?
Dann hier entlang!

sysWORXX Lösungen - vom Feld in die Cloud und zurück

sysWORXX Lösungen verbinden Welten - vom Feld in die Cloud und zurück dienen unsere Komponenten der Datenaggregation und als Ausführungsplattform für die Software Komponenten unserer Partner.

Als Schnittstelle zur Fertigungslinie und der vorhandenen Basis-Steuerung des Demonstrators, einer Siemens S7, wird unser CTR-700 eingesetzt. Als Edge Controller und frei programmierbare Steuerung dient diese sowohl der barrierefreien Anbindung industrieller Sensorik und Aktuatoren, als auch der Datenaggregation und Übergabe an die angebundenen Applikationen, ERP / MES und Cloud Systeme.

Wir realisieren auf unserem offenen, Linux basierten Edge Device die Ausführungsplattform für das Device Management System qBee, den SQL4 Automation Agent, sowie die Transconnect Service Bausteine – das CTR-700 verkörpert damit den Dreh- und Angelpunkt der Shop- und Top Floor Verknüpfung.

Eine saubere Trennung der Software Komponenten gelingt uns durch Virtualisierung mittels Docker. So entstehen keine Abhängigkeiten unter den Applikationen und die SW Pflege wird erleichtert. Die Kommunikation erfolgt über Standard Schnittstellen – der integrierte MQTT Broker, sowie eine Maria DB, werden für den Datenaustausch zwischen den Komponenten, von OT zu IT, genutzt. Mit dem qBee Agent kann man alle Applikationen sicher verwalten. Via Node-RED wird eine Visualisierung im Feld realisiert.

Zusätzliches Value generiert der Einsatz unserer Mesh Lösungen zur Umgebungsdatenanalyse.

Sie wollen mehr erfahren? Dann seien Sie bei der Präsentation am 30.09.2021 auf dem TRANSCONNECT®-Tag dabei!